DER IRRTUM DES INDIVIDUUMS

 

Die größte Bürde dafür, zu erkennen, dass Erleuchtung jetzt schon hier ist, besteht für die meisten Menschen in der irrtümlichen Annahme, dass sie als Individuum existieren. Sie sind überzeugt von einem Ich oder Ego - und in dem Gefühl ein getrenntes Wesen zu sein, könnte das spirituelle Konzept, welches das Ego als Irrtum darstellt, das Bedürfnis erzeugen, diese Illusion loszuwerden. Wer dieses Bedürfnis hat, kann dann schnell Opfer solcher Lehrer oder Gurus werden, die behaupten, dass ein Prozess der Disziplin, Reinigung und Übung nötig wäre, der womöglich lange, vielleicht sogar über mehrere Leben dauern kann, um in der Lage zu sein, sich zu befreien oder erleuchtet zu werden.

 

 

Autor: Gaia Michael Zipf, 30.3.2017

Erstveröffentlichung als Facebook-Post

Seit 1995 arbeitet der "Erd-Magier" Gaia Michael Zipf laut seiner Homepage frei von jedem Meister- oder Gurugehabe in vielen Ländern mit Menschen, deren besonderes Interesse der Heilung, Befreiung und dem spirituellen Erwachen gilt. Er vereinigt die Menschen im Gewahrsein Ihrer selbst.



2012 hatte die neue Satsang-Bewegung ihren Zenit bereits überschritten. Aus Satsang wurde allmählich Satire, aus Erleuchtung wurde Erschöpfung: das spirituelle Burn-out machte sich breit. Umso leichter wurde es, sich in einen Guru zu verwandeln und Geld mit dem NICHTS zu verdienen...