Gastbeiträge erscheinen mit Autorennamen unter den Artikeln und dürfen von den Ansichten der LDL abweichen! Die Vielfalt der Autoren und ihrer jeweiligen Ansätze belebt die Diskussion über das Unaussprechbare. Bist Du auch sprachlos? Dann schreib darüber! Absurde Angebote bitte über die Kontaktemail: ligaderleeren@gmail.com

 

"Ich selbst gehöre weder dazu noch repräsentiere ich sie irgendwie.

Nicht, weil ich sie nicht respektiere oder mit ihnen im Widerstreit liege, sondern deshalb,

weil ich in derlei Angelegenheiten von meinem Temperament her gegen Vereinsmeierei bin."
Alan Watts, Anmerkung zu BEAT-ZEN, SPIEßER-ZEN UND ZEN (1958)

"Wahre Gesundheit bewirkt in der einen oder anderen Weise die Auflösung des normalen Ego, jenes falschen Selbst, das unserer entfremdeten sozialen Realität völlig angepaßt ist – und das Auftauchen des 'inneren' archetypischen Vermittlers, durch diesen Tod eine Wiedergeburt und die eventuelle Re-Etablierung einer neuen Art von Ego-Funktion. Das Ego ist nun Diener des Transzendenten und nicht mehr sein Verräter."
Ronald D. Laing, PHÄNOMENOLOGIE DER ERFAHRUNG (1967)
 
 

WISSEN (WASSER) & WEISHEIT (WÜSTE)

Der Phantomschmerz des Schlafzustandes bringt das Ego "auf die Palme". Viele Palmen ergeben einen Palmenhain. Das Ego wacht unter KEINER Palme auf - es hat den Hain nämlich erfunden! Die Wahrheit ist eine grenzenlose Wüste, die Bewohner der Wüste haben keine Namen...

 

Die LDL begeht in gewisser Weise "Hochverrat am Transzendenten", denn sie löst Deinen Wunsch nach Transzendenz in Luft auf: Da ist kein Wissen, das irgendeinen Durst stillt. Da ist kein Durstiger und kein Wasser. Alles Blöff. Kein Guru verrät Suchenden, dass ihr Durst nur vom Ich eingebildet ist und das Wasser selber erfunden hat. Die billige Pseudoerleuchtung, dass "Wasser frei zugänglich überall" sei, ist das aufgeblähte Ego, das glaubt, es könne dank irgendeines richtigen, wahren, absoluten Wissens aufgewacht sein. Gurus sind nur vom Wasser aufgeblähte Leichen. AUFWACHEN heisst, Durst und Wasser als sich gegenseitig bedingende Selbstlügen erkennen. Wer erkennt? Niemand erkennt. Niemand weiss. Es gibt weder Wissende noch Unwissende. Weil das vertrocknete Bewusstsein selbst verschwand. Die Frage verschwindet nicht, weil jemand die "beste" Antwort findet (Durstlöscher-Konzepte), sondern die Antwort verschwindet mitsamt der Frage, wenn der Fragende selber verschwindet. Keine Frage, keine Antwort. Kein Durst, kein Wasser. Kein Wissen, kein Wissender. Das Wasser (als Symbol für Gott, Liebe, Energie, Leere, Oneness etc pp) ist selbst schon an sich eine ERFINDUNG von durstigen Egos. Die Weisheit der Wüste verbreitet sich wie ein Lauffeuer in der Unendlichkeit. Egos brennen zwar ständig vor Neugier, aber sie brennen nicht ab, denn sie sind prinzipiell feuerresistent. Nur die Wüste verbrennt selber vor ihren Augen, alle erhofften Oasen flimmern und glühen und verschwinden letztlich in der sirrenden Luft. Wer in der Wüste wohnen will, muss sich selber "in Luft auflösen", aber WER soll sich auflösen, wenn niemand da ist außer der "heißen Luft"? Sind alle Methoden nur Tropfen auf den heißen Stein? Eben, das ist es! Das Ego erforscht nur das kochende Wasser, als wäre es wie ein glühender Fels in der Brandung. Erleuchtung dagegen ist dieser aufsteigende Dampf, den niemand beachtet. Niemand wohnt in der Wüste. Jeder Bewohner der Wüste heisst NIEMAND. Niemand hat das niemandem verraten, aber alle wissen von Anfang an Bescheid: Jeder sitzt unter seiner eigenen Palme und grinst. Die Spiriszene erschafft das Holodeck "Paradies" und verdient viel Geld mit den meditativen Dokumentationsfilmen über die schönsten Oasen der Welt...



2012 hatte die neue Satsang-Bewegung ihren Zenit bereits überschritten. Aus Satsang wurde allmählich Satire, aus Erleuchtung wurde Erschöpfung: das spirituelle Burn-out machte sich breit. Umso leichter wurde es, sich in einen Guru zu verwandeln und Geld mit dem NICHTS zu verdienen...